Von der Uckermark zum Hermann

19.06.09:

Ein Tagesausflug in die Uckermark, Templin, anlässlich
„MARIANNE ROSENBERG & BAND“ live…

Viele Stunden fahren, in schwerstem Regen ankommen, späterer Soundcheck, kurz ins Hotel, mit unruhigem Magen aus dem Minutenschlaf erwachen, mit diesem Handicap zur Bühne, Show spielen, – mit einer kleinen, entsprechend anhängigen Unterbrechung, hernach einpacken und nachts zurück in die Heimat, um am

20.06.09
am Hermannsdenkmal in Detmold / Hiddesen einen langen Tag im Sinne ostwestfälischer Kunst mit beseelten Künstlern zu verbringen, – siehe Presseartikel.

Link: Vorankuendigung aus der „Lippischen Zeitung“, 09.06.2009 (PDF)

Die Location ist phantastisch, das Publikum sitzt wie in einem Amphitheater am Waldhang auf soliden Holzbänken, schaut auf die Bühne herab, über welcher wiederum der Hermann im Profil thront, am abendlichen Himmel mystisch angestrahlt.

Großes Kompliment übrigens ans Publikum! Ihr habt bei wirklich niedrigen Temperaturen wunderbar durchgehalten und uns eine tolle Atmosphäre bereitet. Tausend Dank ebenfalls an die Veranstalter und Initiatoren des Events, stellvertretend seien hier DIRK SCHELPMEIER als Programmverantwortlicher & Mitwirkender sowie RALF NOSKE als Repräsentant der „LIPPISCHEN KULTURAGENTUR“ genannt, für die liebevolle Betreuung der Künstler und die professionelle und entspannte Durchführung des Festivals.

Link: Artikel aus der „Lippischen Zeitung“, 22.06.2009 (PDF)

Mein besonderer Dank gebührt noch den 3 weiteren Mitstreitern der
„HERMANN – HAUSBAND“ 🙂
ACHIM MEIER Keyboard
ATHANASIOS „ZACKY“ TSOUKAS Drums
FRITZ FEGER Bass,
Ihr seid einfach klasse und super verlässlich!

…sowie dem begnadeten FRITZ KRISSE am Contra – Bass für Deine Einladung zum Duett!

Tags: ,